Euphorische Stimmung der Neuendettelsauer Olympioniken

Olympioniken_Nau

Anstrengende aber erfolgreiche Woche des Neuendettelsauer Sport Teams der Diakonie Neuendettelsau bei den Special Olympics in Hannover. Rückkehrer tragen schwer an ihren Medaillen.

Vom 05. – 11.06. war das Neuendettelsauer Team in Hannover um sich dem Nationalen Vergleich mit anderen Athleten aus ganz Deutschland und vier ausländischen Delegationen zu stellen. Seit zwei Jahren trainierten 43 Neuendettelsauer Athleten mit Behinderung und ihre 16 unified Partner in 6 verschiedenen Sportarten auf diesen sportlichen Höhepunkt hin. Alle Coaches der Sportarten unterstützen die Athleten auf vielfältige Weise. Ob mit dem Ball, auf dem Pferd oder im Wasser – das Training wird sehr ernst genommen in der Vorbereitung auf die Nationalen Spiele.

An ihren großen Erfolg bei den letzten Nationalen Spielen knüpfte das Boccia Team an. Mit 3 Goldmedaillen, 5-mal Silber und 2 Bronzemedaillen zeigte sich Coach Georg Meier äußerst zufrieden. Dabei spielten einige Neuendettelsauer in der höchsten Spielklasse und zeigten dort ihre Qualitäten. So wurde Nicole Radek als zweitbeste Spielerin Deutschlands geehrt.

Das Fußballteam um Coach Matthias Dietrich wurde überraschend hoch eingestuft, ließ sich davon aber nicht beirren und kämpfte sich durch die mit hoher Leistungsstärke spielenden Teams. Am Ende freuten sie sich mit ihren Trainern über die mehr als verdiente Bronzemedaille.

Ein überwiegend aus jungen Spielern bestehendes unified Handballteam zeigte seine Fähigkeiten in der Teamarbeit. Unterstützt durch die vier unified Partner des Neuendettelsauer Gymnasiums Lars Herzog, Elena Schäf, Dominik Bühler und Stefan Jekel, wuchsen die Spieler über sich hinaus, zeigten optimale Pässe und Toraktionen und holten sich nicht zuletzt dank des hervorragenden Torwarts Christian Friebe die Bronzemedaille. Coach Stefanie Schorr freut sich mit ihren Spielern und sieht den Trainingsfleiß der Jungs im Ergebnis.

Faire Spiele und ein gutes Miteinander zeichnet das Neuendettelsauer Basketballteam aus. Die Unified Partner Anna Diller, Nici Schwamb, Andreas Ermlich und Robert Gänse bilden mit den Spielern eine Einheit, stimmen sich aufeinander ab und haben auch Spaß miteinander bei den Gesundheitsangeboten von Special Olympics. Ein Besuch im Hannover`schen Zoo rundete die Teamarbeit humorvoll ab.

Ziemlich nass wurde das Schwimmerteam um Coach Dagmar Stürmer – ließ sich davon aber nicht beeindrucken und holte zwei Goldmedaillen, eine Silber- und 4 Bronzemedaillen. Unterstützt wurden die Schwimmer aus Neuendettelsau durch ihre unified Partner Anna Wölzlein, Lisa-Marie Geisler, Tina Böhmländer, Tabea Stürmer, Toni Brand und Christian Dengler bei den unified Staffeln. In drei unterschiedlichen Leistungsklassen konnten somit nochmals eine Gold- und eine Bronzemedaille, sowie ein 4. Platz erreicht werden.

Premiere bei nationalen Spielen hatten die Reiter des Christophorusheimes. Sie ritten ebenfalls in unified Wettbewerben um Medaillen. Am Mannschaftswettbewerb nahmen 4 Teilnehmer (unified Partnerinnen Julia Lehner und Aline Reis, sowie die Athleten Andreas Muss und Gerald Sobotta) eine gemeinsame Aufgabe mit ins Dressurviereck. Ein bravouröser Ritt unter erschwerten Bedingungen (die Neuendettelsauer mussten mit Leihpferden zurechtkommen) brachte das Team von Simone Ströfer und Meike Stroh zur Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze konnte der zweitjüngste Teilnehmer aus Neuendettelsau, Steven Boghdan, in seinem Einzelwettbewerb in der Führzügelklasse mit nach Hause nehmen.

Ziemlich laut, durch das Klappern der vielen Medaillen, wurde der Einzug im Christophorusheim Neuendettelsau. Euphorisch empfangen durch die daheimgebliebenen Mitbewohner konnten alle Athleten von ihren vielen neuen Eindrücken erzählen und werden sicher noch lange ihre Erfolge feiern.

„Es war spannend, mit einem so jungen Gesamt Team nach Hannover zu fahren und wir sind um die Erfahrung reicher, dass alle Athleten, ob Jung oder Junggeblieben, trotz der anstrengenden äußeren Gegebenheiten (wie z. B. lange Anfahrten zu den Veranstaltungsstätten) ihre volle Leistung bringen können. Nicht zuletzt dank der unified Partner in Vier der Neuendettelsauer Sportarten, waren es harmonische Tage mit viel Spaß während der freien Zeit und ernsthaftem Sport bei den Wettbewerben“ meint dazu Delegationsleitung Angela Maußer.

Euphorische Stimmung der Neuendettelsauer Olympioniken