Sport Team Neuendettelsau international erfolgreich

Medaillen in den Disziplinen „Schwimmen“ und „Basketball“: Athleten der Diakonie Neuendettelsau nahmen am internationalen Bodensee-Cup in St. Gallen und Bregenz teil.

Kürzlich fanden die Bodensee Games in vier verschiedenen Ländern statt, bei denen 1600 Athletinnen und Athleten aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz in 11 Sportarten aktiv waren. Das Neuendettelsauer Sport Team der Diakonie war mit einem Basketballteam und 5 Schwimmerinnen und einem Schwimmer am Bodensee dabei.

Nach einer furiosen Eröffnungsfeier gingen die Neuendettelsauer Athleten getrennte Wege – Basketball fand in St. Gallen/Schweiz statt, das Schwimmteam fuhr nach Bregenz um dort die Schwimmwettbewerbe auszutragen.

Mit ihren Trainern Bea Wölzlein, Paula Seyerlein und Robert Gänse trafen die Basketballer auf Teams aus der Schweiz und Österreich. In der Leistungsgruppe 2 setzte sich die Mannschaft souverän in allen Begegnungen durch und konnte am Ende die Goldmedaille in Empfang nehmen. Headcoach Bea Wölzlein freute sich mit ihrem Team, denn ein erster Platz bei einem internationalem Wettbewerb fehlte noch in der Erfolgsliste der Spielerinnen und Spieler.

In Bregenz/ Dornbirn hatten die Schwimmer ebenfalls internationale Konkurrenz in ihren Wettbewerben. Aus allen 4 teilnehmenden Ländern schwammen Teilnehmer gegen das Neuendettelsauer Team. Davon unbeeindruckt schwammen die Athletinnen in gewohnt sicherem Stil in ihren Disziplinen, Coach Dagmar Stürmer half dabei mit ihrer ruhigen Art über die Aufregung hinweg.

Mit Angelina Potsch (10) ging die jüngste Schwimmerin des gesamten Teilnehmerfeldes an den Start. Aufgrund fehlender Konkurrenz in ihrer Altersklasse, musste sie bei den 16 – 21 jährigen mitschwimmen. Sie legte ihren guten Stil in die Waagschale und gewann sicher gegen die älteren Teilnehmerinnen.

                                  

Charlene Dunker konnte sich einen kompletten Medaillensatz holen. In ihren Einzeldisziplinen 25m und 50m Freistil holte sie sich die Bronze und Silbermedaille. Mit Staffelgold vervollständigte sie die Reihe.

Als zweitjüngste Starterin ging Laluna Deuker (12) über 25m und 50m Freistil an den Start. Nach Bronze und Silber in den Einzeldisziplinen machte sie in der Staffel ebenfalls den Medaillensatz komplett.

Beste Neuendettelsauer waren Jessica Pinkert und Gerald Sobotta mit zweimal Gold und einmal Silber.

Michelle Martinek musste gegen starke Konkurrenz aus allen Ländern antreten, konnte aber ebenfalls bei allen drei Starts eine Medaille holen.

Delegationsleitung und Schwimmcoach Angela Maußer war hochzufrieden mit der Leistung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „In einem internationalen Wettbewerb anzutreten, war für unsere Athletinnen ein tolles Erlebnis, dass sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Vor allem die beiden jungen Teilnehmerinnen wurden von den erfahrenen „alten Hasen“ bestens unterstützt. Das fördert den Zusammenhalt im Team“.

Glücklich aber müde kamen alle Neuendettelsauer wieder nach Hause und ließen sich noch feiern. „Das nächste Mal sind wir wieder dabei“ waren sich alle einig.

Sport Team Neuendettelsau international erfolgreich
Markiert in: